Stacks Image 1086705
Nachbarschaften

Sonder-Nachbarschaft Regenüberlaufbecken

Sonder-Nachbarschaft RÜB 2020 – Messen, Bewerten und Optimieren – Ein Rückblick

Aufgrund der Corona-bedingten Betretungsverbote und/ -einschränkungen wurde 2020 ein gemeinsamer Web-Nachbarschaftstag für alle 8 Sonder-Nachbarschaften RÜB am 16.Juli 2020 durchgeführt. Alle Lehrer der Sonder-Nachbarschaften waren als Referenten bzw. Moderator daran beteiligt und freuten sich über die rege Teilnahme.

Inhalt
Mit Schreiben des Umweltministeriums „Messen an RÜB“ vom 02. Juli 2018 wurde festgelegt, dass alle Regenüberlaufbecken stufenweise bis zum 31. Dezember 2024 mit Messeinrichtungen nachgerüstet werden sollen. Es ist dann unabdingbar, Messdaten zu erfassen, zu bewerten und Optimierung des Systems daran abzuleiten. Hierfür sollte die Sonder-Nachbarschaft eine wichtige Hilfestellung bieten. Folgende Themen standen auf dem Programm:

Moderation: Martin Spießmacher,Stadtverwaltung Titisee-Neustadt, Lehrer Südsüdwest

  1. Einbau von Messtechnik – Umsetzung der Anforderungen des Schreibens vom Umweltministerium| Ulrich Haas, InfraConsult Gesellschaft für Infrastrukturplanung mbH, Stuttgart,
    Lehrer Südost und Südsüdost

  2. Online-Portal RÜB-Betrieb – Funktionalitäten, aktueller Stand sowie Anwendungsbeispiele
    Markus Mast, Abwasserzweckverband Altensteig, Lehrer Südwest
    André Hildebrand, DWA-Landesverband Baden-Württemberg

  3. Umgang mit Messdaten – Auswertung und Plausibilisierung
    Georg Scholz, Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU), Lehrer West

  4. Betriebstagebuch - Umsetzung und Praxisbeispiele
    Andreas Schorpp, Stadtentwässerung Reutlingen (SER), Lehrer Ost

  5. Explosionsschutz – Praxisbeispiele im RÜB-Bereich
    Georgios Doanoulakis, Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart (SES), Lehrer Nordost

  6. Verabschiedung – Abschlussrede
    Horst Geiger, Öhringen, Lehrer Nordwest

Sie konnten nicht teilnehmen oder möchten Inhalte der Veranstaltung nochmals hören und sehen? Über diesen Link gelangen Sie zur Aufzeichnung: https://vimeo.com/442102061/439345068c

Sonder-Nachbarschaft RÜB 2019 – Messen, Bewerten und Optimieren – Ein Rückblick

Mit seiner Initiative zur Betriebsoptimierung von Regenüberlaufbecken schließt der DWA-Landesverband Baden-Württemberg die noch offene Lücke im Gewässerschutz. Mit den Auftaktveranstaltungen der Sonder-Nachbarschaft im September 2015 wollte man Betreiber mit bereits messtechnisch ausgestatteten Becken ansprechen und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch sowie eine Messdatenanalyse anbieten.

Von erfahrenen Fachleuten, den sogenannten „Lehrern“, die Nachbarschaften leiten, werden wertvolle Anregungen vermittelt und Erfahrungen ausgetauscht. Für die unterschiedlichen Betriebsprobleme ergeben sich durch veränderte Betrachtungen neue und bessere Lösungsansätze.

Im Juni und Juli 2019 fanden nun bereits zum fünften Mal die Sonder-Nachbarschaften RÜB – Messen, Bewerten und Optimieren – zum Betrieb von Regenüberlaufbecken in 8 Gebieten statt. Die mit insgesamt 220 Teilnehmern sehr gut besuchten Veranstaltungen zeigen, dass das Interesse der Betreiber von Kläranlagen und Kanalnetzen nach wie vor groß ist.

Die Programme der Nachbarschaftstage 2019 wurden auf der Basis des Konsenses der jeweiligen Lehrer individuell erstellt und spiegelten ein breites Themenspektrum wider. Neben wichtigen Themen wie Drosselprüfung, Ertüchtigung von Anlagen zur Regenwasserbehandlung usw. wurde die Abflussregelung an Regenüberlaufbecken präsentiert und praxisorientierte Themen wie z.B. Beckenbücher, energieautarke Messsysteme (Lehrer Gebiet Ost, Andreas Schorpp) und der Inbetriebnahmeprozess von Regenüberlaufbecken (Lehrer Gebiet Nordost, Georgios Doanoulakis) behandelt. Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an den Unterschieden der Beckenbücher verschiedener Betriebe, an verschiedenen Messsystemen ohne Kabel und dem was man bei der Inbetriebnahme beachten soll.

Zudem wurde das vom DWA-Landesverband Baden-Württemberg entwickelte neue Online-Portal „RÜB-Betrieb“ zur Auswertung der Betriebsdaten und des Netzstrangsystems von der Projektleiterin RÜB-BW Asuka Brodbeck bei allen 8 Sonder-Nachbarschaften vorgestellt. Das Online-Portal „RÜB-Betrieb“ ermöglicht in der Nachbarschaftsarbeit mit den Betreibern und dem Betriebspersonal ein völlig neues Netzstrangsystemverständnis und eine fachliche Diskussion über Wirkzusammenhänge beim Betrieb von Regenbecken aufzubauen und zu etablieren. Die Teilnehmer (sowohl Betreiber als auch Landratsämter) zeigten großes Interesse am „RÜB-Betrieb“ und die Optimierungsvorschläge wurden viel diskutiert.

Neue Themen für die Nachbarschaftstage 2020 gibt es bereits, da die Teilnehmer ihre Vorschläge einbrachten. So ist sichergestellt, dass auch die Sonder-Nachbarschaften RÜB 2020 „Messen, Bewerten und Optimieren“ durch vielfältige Themen zur Optimierung des Betriebs von Regenüberlaufbecken und der Regenwasserbehandlung für die Betreiber weiterhin hilfreich sind.

Die Sonder-Nachbarschaften RÜB 2019 fanden unter der Leitung folgender Lehrer in 8 Gebieten statt:

Nordost: 18. Juni 2019 in Öhringen

Leitung (Lehrer): Georgios Doanoulakis (Landeshauptstadt Stuttgart, Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES))

Nordwest: 26. Juni 2019 in Mannheim

Leitung (Lehrer): Dipl.-Ing. (FH) M.Sc. Horst Geiger (Stadt Öhringen, Stadtbauamt)

Südost: 27. Juni 2019 in Reutlingen

Leitung (Lehrer): Dipl.-Ing. Ulrich Haas (InfraConsult Gesellschaft für Infraktrukturplanung mbH, Stuttgart)

Südwest: 02. Juli 2019 in Bodman-Ludwigshafen

Leitung (Lehrer): Markus Mast (Abwasserzweckverband Altensteig)

Südsüdost: 03. Juli 2019 in Ravensburg

Leitung (Lehrer): Dipl.-Ing. Ulrich Haas (InfraConsult Gesellschaft für Infraktrukturplanung mbH, Stuttgart)

Südsüdwest: 23. Juli 2019 in Lenzkirch

Leitung (Lehrer): Andreas Schorpp (Landeshauptstadt Stuttgart, Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES))

West: 24. Juli 2019 in Pforzheim

Leitung (Lehrer): Dr.-Ing. Stephan Fuchs (KIT Karlsruhe)

Ost: 25. Juli 2019 in Backnang

Leitung (Lehrer): Andreas Schorpp (Landeshauptstadt Stuttgart, Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES))


Die Vorträge können Sie in diesem Bereich herunterladen: Veranstaltung - Archiv


Sonder-Nachbarschaft Regenüberlaufbecken 2017

Aufgrund der konstant hohen Nachfrage bei den Veranstaltungen der Sonder-Nachbarschaften RÜB 2015/16 wurden die Gebiete, die sich zuvor an den Regierungsbezirken orientiert haben, neu aufgeteilt. Kleinere Nachbarschaftsgruppen ermöglichen einen regeren Austausch zwischen den Teilnehmern und eine einfachere Raumfindung. Die Aufteilung können Sie der folgenden Karte entnehmen.

Lehrer der Sonder-Nachbarschaft Regenüberlaufbecken

Sonder-Nachbarschaft Nordost

Nordost (Dunkelgrün) unter der Leitung (Lehrer) von
Georgios Doanoulakis (Landeshauptstadt Stuttgart, Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES))

Sonder-Nachbarschaft Ost

Ost (Hellgrün) unter der Leitung (Lehrer) von
Andreas Schorpp (Stadtentwässerung Reutlingen (SER))

Sonder-Nachbarschaft Südost

Südost (Hellblau) unter der Leitung (Lehrer) von
Dipl.-Ing. Ulrich Haas (InfraConsult Gesellschaft für Infrastrukturplanung mbH, Stuttgart)

Sonder-Nachbarschaft Südsüdost

Südsüdost (Dunkelblau) unter der Leitung (Lehrer) von
Dipl.-Ing. Ulrich Haas (InfraConsult Gesellschaft für Infrastrukturplanung mbH, Stuttgart)

Sonder-Nachbarschaft Südwest

Südwest (Helllila) unter der Leitung (Lehrer) von
Markus Mast (Abwasserzweckverband Altensteig, Kläranlage)

Sonder-Nachbarschaft Südsüdwest

Südsüdwest (Dunkellila) unter der Leitung (Lehrer) von
Martin Spießmacher (Stadtverwaltung Titisee-Neustadt)

Sonder-Nachbarschaft West

West (Gelb) unter der Leitung (Lehrer) von
Dipl.-Ing. (FH) Georg Scholz (Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU))

Sonder-Nachbarschaft Nordwest

Nordwest (Orange) unter der Leitung (Lehrer) von
Dipl.-Ing. Heike Weißer (Universitätsstadt Tübingen, Fachbereich Tiefbau)


Rückblick Sonder-Nachbarschaft RÜB 2015

Sonder-Nachbarschaft Regenüberlaufbecken
Der DWA-Landesverband Baden-Württemberg veranstaltete im September 2015 die ersten Sonder-Nachbarschaften zum Betrieb von Regenüberlaufbecken.
Mit einer Initiative zur Betriebsoptimierung von Regenüberlaufbecken möchte der DWA-Landesverband Baden-Württemberg die bislang offen gebliebene Lücke im Gewässerschutz schließen. Die Auftaktveranstaltungen zur Sondernachbarschaft dienten dazu, Betreiber mit bereits messtechnisch ausgestatteten Becken anzusprechen und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch sowie eine Messdatenanalyse anzubieten.
Die ausgebuchten Veranstaltungen stießen bei den Betreibern von Kläranlagen/Kanalnetzen auf großes Interesse und es fanden konstruktive Gespräche sowie Diskussionen zwischen Referenten und den Teilnehmern statt.
Das vom DWA-Landesverband Baden-Württemberg entwickelte DWA-Daten-Tool zur einfachen und übersichtlichen Bewertung der Einstauhäufigkeit und –dauer wurde an diesen Tagen präsentiert und positiv aufgenommen. Das auf Excel basierende Tool dient den Betreibern zur ersten Einschätzung und Visualisierung ihrer Becken im Gesamtsystem.


RÜB-BW | DWA-Landesverband Baden-Württemberg
Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart | Telefon: 07 11/89 66 31-135 | Fax: 07 11/89 66 31-111

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ